Essen und Trinken

Das goldene Ei

Unten in meinem Haus gibt es einen Mini-Markt. Man kann ihn sich wie einen Späti vorstellen, der an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet hat. Gefühlt lande ich täglich in diesem Supermarkt und probiere etwas Neues aus. Die verschiedenen Zubereitungen der Eier sind für mich zwar nicht neu, aber ich habe sie in Europa noch nie gesehen. Von daher dachte ich, dass eine kurze Vorstellung interessant sein könnte.

Gebackene, geräucherte und wachsweiche Hühnereier sind ein typischer Snack, den man in jedem Geschäft findet. Wachteleier sind ebenfalls beliebt – besonders häufig werden sie in einer süß-salzigen Sojalake angeboten. Wenn Eier hier golden sind, dann sind sie entweder gebacken oder geräuchert. Für mich weisen die Varianten keinen großen geschmacklichen Unterschied auf. Beide schmecken ein wenig salzig und nussig, wirklich sehr lecker! Die Wachteleier in Sojasauce schmecken meiner Meinung nach am besten. Vielleicht liegt es auch an der niedlichen Größe, sie sind ungefähr so groß wie Schokobons (…klein und rund, mit einem Haps sind die im Mund.), dazu der süßliche Geschmack – yummy.

Für die wachsweichen Eier bin ich einfach nur dankbar, da ich die in meiner Küche nie so perfekt hinbekomme! Auf den Fotos sieht man den farblichen Unterschied. Im Uhrzeigersinn: Wachteleier, wachsweiches-, geräuchertes- und gebackenes Hühnerei.