Dies und Das

Emotipot

Als ich mit meinen Eltern in Busan war, landeten wir zufällig auf dem wöchentlichen „Night Market“ am Gwangalli Beach. Ich verliebte mich in einen Stand, der die kleinsten Dekopflanzen verkaufte die ich je gesehen habe. Diese konnte man entweder als Schlüsselanhänger -oder in winzigen Blumentöpfen erwerben. Ich entschied mich für Letzteres und hatte somit einen stylischen Emotipot gekauft (ohne es damals zu wissen).

Das Wort Emotipot setzt sich zusammen aus Emotion und Flowerpot. Emotion wohl deshalb, weil man die Pflanzen einfach nur niedlich finden kann und sie einen glücklich machen!

Heute war ich im Distrikt Insa-dong und stand plötzlich vor einem Emotipot-Geschäft. Vom Preis her finde ich die Pflänzchen angemessen, denn die winzigen Blumentöpfe sind patentiert und eine noch ganz neue Erfindung. Ich habe alles nach den Töpfen abgesucht – allen voran Gmarket, die koreanische Version von Ebay – aber es gibt sie sonst nirgendwo zu kaufen.

Der Laden befindet sich im 4F des Ssamzigil-Gebäudes in Insa-dong

Die Pflege der Pflanzen ist denkbar einfach: Der kleine Kaktus bzw. die Sukkulente braucht viel Sonnenlicht. 1x pro Monat legt man den gesamten Blumentopf für 10 Minuten in kaltes Wasser. Nach 1-3 Jahren sollte man die Pflanze umtopfen. Der kleine, transparente Sticker ist super; er klebt überall und er lässt sich von jeder Oberfläche leicht entfernen. Wenn er dreckig wird, kann man ihn unter fließendem Wasser abwaschen.

Der Emotipot ist ein wundervolles Accessoire in meiner Wohnung und hat sich auch schon als Geschenk bewährt. Meiner Meinung nach ist dieses niedliche, minimalistische Design „typisch Korea“!

Ein Topf in size S hat die Größe von einem 1-€-Stück.