Essen und Trinken

#Sprout

Vor einigen Monaten berichtete ich schon einmal über den Sprout-Lieferservice in Seoul. Detaillierte Informationen findet ihr in dem alten Blogpost.

Nun zeige ich euch erneut eine Lieferung von Sprout, denn ich bin nach wie vor überzeugte Kundin. Wöchentlich bestelle ich etwa 3-4 Mittagessen und ab und zu auch mal etwas Süßes für den Morgen. Die Frühstücksportionen sind übrigens so groß und sättigend, dass mir zwei Bestellungen für 3-4 Tage reichen. Wenn ihr in Korea wohnt, dann kann ich euch den Service von Herzen empfehlen. Für Gruppenbestellungen (z.B. lassen wir uns die Gerichte auf die Arbeit liefern) gibt es 10% Rabatt und die Lieferkosten werden durch die Anzahl der Personen geteilt.

Süß-saures Pad Thai. Reisnudeln, Sojasprossen, Tempeh, grüne Zwiebeln, Karotten und Paprika mit einer würzigen Pad Thai-Sauce.

Afrikanischer Erdnusseintropf. Mit Süßkartoffeln, Tomate, Zwiebeln, Knoblauch, Spinat und braunem Reis. Davon habe ich zwei Portionen bestellt – es ist super lecker!

Edamame-Snack. Gewürzt mit Knoblauch, Salz und Pfeffer.

Junis ist verrückt nach Edamame!

Proteinhaltiger Schokoladen-Keks-„Teig“. Hergestellt mit Kichererbsen, Erdnussbutter, Hafer und Ahornsirup – kann man löffeln!

Chiapudding. Mit Chai-Gewürz und Vanillegeschmack.