Meine Gedanken

Life lately

Erstmal: Happy Pepero Day! Ich bin richtig gut gelaunt, denn ich habe mich eben von einem super netten Taxifahrer verabschiedet! Taxifahrer sind immer so eine Sache – teilweise gibt es schrullige Typen. Eine Freundin (hi Ylva, wenn du das liest!) geriet einmal an einen Fahrer, der sich vor Übermüdung ständig selbst schlug – um nicht einzuschlafen…

Der uralte Bahnhof der Straßenbahn in Hongdae

Der Großteil der Fahrer ist allerdings wie es sein soll – freundlich! Die wenigsten Fahrer sprechen Englisch – insofern ist es für mich eine Gelegenheit, Koreanisch zu sprechen. Der Taxifahrer heute war recht gesprächig. Er fragte mich direkt, ob ich aus Frankreich komme. Das fiel mir sofort auf, denn ähnlich wie ein Asiate in Europa oft als ‚Chinese‘ abgestempelt wird, ist man als westliche Person hier oft erstmal ‚Ami‘. Für eine Französin wurde ich noch nie gehalten, woohoo :). Ich antwortete ihm also mit „Nee, ich komme aus Deutschland.“

Auf diesen Satz folgt immer eine von zwei Reaktionen. Möglichkeit 1: „Was machst du in Korea?! Bist du Studentin?“. Möglichkeit zwei: „DEUTSCHE AUTOS.“ haha. Dieses Mal redeten wir über Autos. Für mich ist es wie gesagt eine Sprechübung, von daher ist mir das Thema ziemlich egal. Mein Wortschatz ist auch echt noch nicht groß und meine Grammatik simpel, aber zumindest kann ich Dinge sagen wie „Ich liebe Porsche“ (haha), „Was ist Ihre Lieblingsautomarke?“, „Heute ist echt viel Verkehr auf der Straße! Es ist Sonntag. Warum ist Sonntag so viel Verkehr?“, eh ja, sowas eben ^^.

Sieht zwar nicht so aus, aber Junis liebt diese Tasche!
Yummy Bibimbap (selbst das von 7/11)

Gesundheits-Update (war krank). Ich habe zwar seit einer Woche weder Milchprodukte noch Süßgetränke zu mir genommen und bin weiterhin vorsichtig, aber mir geht es erstmal wieder gut :). Junis geht es auch super, sie war heute beim Hundefriseur! Leider lasse ich sie momentan überhaupt nicht ohne Leine laufen. Es gab zwei Stellen, denen ich vorher ‚vertraute‘ -und wo sie einige hundert Meter ohne Leine laufen durfte. Eines Morgens begegneten uns an der einen Stelle 4(!!) streunende Katzen. Zu dem Zeitpunkt war Junis glücklicherweise angeleint. Mann war ich froh, dass die Katzen sich vorher nie haben blicken lassen! Seitdem sehe ich die Tiere jedoch öfters – irgendwer füttert sie – und Junis wird an der Stelle nun auch immer ganz verrückt. In dem anderen Freilauf-Gebiet leben leider ausgesetzte, schwarz-weiße Kaninchen. Auch dort war ich zum Glück schneller als Junis und konnte meinen Jagdhund im Miniformat rechtzeitig anleinen. So ein Risiko möchte ich jedoch hier in Seoul nicht mehr eingehen, von daher bleibt Junis an der Flexi.

Trailer Park Murder Mystery w/friends
Night Out in Hongdae

Freunde und mein Freund. Taemin und ich freuen uns auf die wohlverdienten Winterferien in Europa! Ich freue mich riesig darauf, gemeinsam mit ihm und meiner Familie zu feiern, ihm unsere schönen Weihnachtsmärkte zu zeigen und vielleicht sogar mal Schlitten zu fahren *bitte bitte lass es nicht die ganze Zeit regnen*! Für ihn ist das Ganze ziemlich aufregend, immerhin wohnen wir bei meinen Eltern und das ist aus koreanischer Sicht ziemlich krass. Außerdem ist es sein erstes Weihnachtsfest in Deutschland. Mein Freund hat noch nie einen Weihnachtsbaum geschmückt, da wird es langsam Zeit! 🙂

Meine Freunde sehe ich nicht ganz so häufig wie im letzten Jahr, aber dennoch oft genug! An Halloween waren wir gemeinsam in Hongdae feiern und gestern veranstalteten wir ein Murder Mystery.

Song des Monats: Also, zur Zeit gibt es viel zu viele Balladen und ich mag die nicht :(. Darum habe ich schon seit Monaten keine Songs mehr gepostet. Gibt es hier einen Mitleser, der koreanische Musik schon so lange hört wie ich? Dann kommen bei diesen Songs bestimmt Erinnerungen hoch:

TVXQ – Rising Sun (2005), Super Junior – U (2006), Monday Kiz – Shouting With The Heart (2008), Bobby – YGGR#HipHop (2012)… Wisst ihr noch den ersten koreanischen Song, den ihr je gehört habt? Mein erster Song war Rising Sun, und wenn man so will dann ist Kim Jaejoong seitdem mein Ultimate Bias 😉 (auch wenn es die Bezeichnung damals noch nicht gab).