Meine Gedanken

‚Expatleben‘ – 5 Gedanken

Community. Ein hervorragender Zahnarzt? Das beste französische Restaurant? Babysitter? Hundesitter? Haushaltshilfe? Da die meisten Ausländer nur wenige Jahre im Land verweilen, werden Infos ausgetauscht und die Angestellten an neu eintreffende Expats weiterempfohlen. Es ist ein stetiges Kommen und Gehen und damit sind wir schon beim nächsten Punkt…

Expat-Freundschaften. Momentan sind alle meine Freunde noch hier. Viele von ihnen planen aber schon jetzt das nächste Ziel. Von Thailand, China, den USA und der Schweiz ist die Rede. Fest steht: In absehbarer Zeit werden wir alle wieder in der großen, weiten Welt verstreut sein. Ob der Kontakt bestehen bleibt? Bestimmt! Aber wir werden nie mehr wie in der jetzigen Konstellation aufeinander treffen.

Akzente. Unsere Schüler wechseln täglich zwischen dem australischen Englisch ihres Kunstlehrers, dem kanadischen Englisch ihrer Homeroom-Lehrerin, spanischen, deutschen, chinesischen, französischen, koreanischen, kanadischen, indischen, diversen amerikanischen […] Akzenten und haben überhaupt keine Verständnisprobleme. Ich gehe nun wesentlich lockerer mit meinem eigenen Akzent um – warum macht man sich eigentlich Gedanken darüber? Niemand spricht akzentfreies Englisch.

“Du hast so ein Glück!”. Das wird mir oft gesagt. Ich verstehe was gemeint ist, aber ein Umzug ins Ausland passiert nicht aus Glück. Es geht darum, die Komfortzone zu verlassen. Leben in einem anderen Land ist nicht gleichzusetzen mit Urlaub im Ausland… Als ich nach Korea zog, kannte ich niemanden und lebte in einer winzigen Zelle. Außerdem wurde mir von den strengen Gerüchen der lokalen Märkte schlecht und ich verstand kein Wort. Aber ich flog nicht nach Hause sondern überstand die schwere Anfangsphase. Mir ist bewusst, dass es viele Menschen gibt, die nicht über die Mittel verfügen um ins Ausland zu ziehen. Die meisten meiner Freunde in Deutschland haben jedoch die Mittel, wollen es aber nicht. Und das ist vollkommen in Ordnung. Nennt mein momentanes Leben nur bitte nicht Glück!

Ereignisse verpassen. Andauernd verpasse ich Ereignisse daheim, die mir wichtig sind. Die Geburtstage meiner Eltern und Großeltern würde ich sehr gerne mitfeiern. Zur Hochzeit meiner Freundin möchte ich unbedingt erscheinen! Das Leben meiner deutschen Freunde verändert sich, ich kriege davon nicht viel mit – und diesen Schritt habe ich selbst gewählt. Zwar fliege ich momentan alle sechs Monate nach Hause, in der kurzen Zeit sind die Treffen mit meinen Schulfreunden jedoch organisiert wie ein Stundenplan. Auf jeden Fall bin ich dankbar, dass meine besten Freunde mir entgegen kommen und mich in meiner Heimatstadt treffen – auch wenn es für einige von ihnen mittlerweile mehrere Stunden Fahrtzeit bedeutet. Bei vier teuren Fernflügen pro Jahr muss ich am Reisen innerhalb Deutschlands leider sparen.

Die Fotos habe ich gestern während der Hunde-Morgenrunde gemacht (ca. 6:00 Uhr). Die Luft ist zum Glück wieder besser. Kasia – du hattest Glück beim Snack-Gewinnspiel! Ich hab dir eine E-Mail geschrieben :).