Restaurants und Cafés

Café Ohu

Wer meine gestrige Story bei Instagram gesehen hat der weiß, dass es ein wirklich ereignisreicher Sonntag war! Zum Abschluss eines wundervollen Nachmittags suchten Taemin und ich das Café Ohu auf. Der Name dieses winzigen, von einem jungen Paar betriebenen Cafés bedeutet Nachmittag :).

Ich finde es immer unglaublich mutig, irgendwo in Seoul so ein kleines Geschäft zu eröffnen. Die riesigen Marken – bei Cafés Angel-in-us, Ediya, Tom&Toms, Hollys, A Twosome Place und natürlich Starbucks – verdrängen ja doch immer wieder die romantischen, kleinen Cafés.

Ohu bietet eine übersichtliche Karte mit unterschiedlichen, von Hand gefilterten Kaffees. Wir entschieden uns für ein mildes Getränk mit Schokonote, mmmh! Auf der Speisekarte stehen exakt drei Gerichte: Kirschtorte, ein belegtes Baguette und Himbeertörtchen. Wir wählten Letzteres und ganz ehrlich – es war die beste Süßspeise, die ich bisher in Seoul gegessen habe! Mein Freund fragte zum Schluss extra noch einmal die Besitzerin des Cafés – ja, sie backt und dekoriert jedes Törtchen selbst. Genau das schmeckt man!

Ohu befindet sich im Stadtteil Mangwon, ganz in der Nähe von Hongdae. Die Gegend ist mein momentaner Favorit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s