Meine Gedanken

Hobby: Bloggen (mit Fotos vom Drogeriemarkt, ha!)

Kurz vorweg: Die Fotos haben nichts mit dem Inhalt dieses Eintrags zu tun. Wenn man so will, habe ich random ein paar Fotos in zwei der bekanntesten Drogeriemärkte gemacht: Olive Young und Lalavla. Sie sind sozusagen die koreanische Variante von dm und Rossmann (Bis eben wusste ich übrigens nicht, dass dm für Drogerie-Markt steht, arrh :D. Kennt ihr solche Aha-Momente? – Denkt mal darüber nach, warum Storck seine beliebten Süßigkeiten ‚Lachgummi‘ genannt hat… Also ich zumindest hab das ewig nicht kapiert.).

Schön im Schlaf?
Koreanische Haarfarben-Verpackungen
Make-up

Meine Gedanken zum Bloggen. Seit ich 8 bin, schreibe ich regelmäßig – erst jahrelang in Tagebüchern und seit meinem Umzug 2015 in einem Blog. Den teilte ich mit meiner Familie, passwortgeschützt. Mein jetziger Blog ist öffentlich aber eines hat sich nicht geändert – ich schreibe für mich. 

“Schreiben als Hobby” klingt bereits komisch. “Bloggen als Hobby” trifft auf noch mehr Unverständnis. Die erste Reaktion ist meistens die Frage, wie viele Personen meinen Blog regelmäßig besuchen. Ein Blog mit wenigen Followern scheint sich für die Meisten nicht zu lohnen.

BTS werben momentan für Mediheal-Masken

Viele verbinden Schreiben mit der Quälerei, die sie aus der Schule kennen (Stichwort: Gedichtanalyse). Dabei ist es eine total kreative Tätigkeit! Ich blogge nicht um bekannt zu werden, ich schreibe wenn ich Lust darauf habe. Meistens mit einer Tasse Kaffee neben mir, eingemummelt in eine Decke auf dem Sofa. Pure Entspannung.

Trotzdem freue ich mich natürlich, dass meine Fotos nicht ungesehen auf der Festplatte vor sich hin vegetieren und dass ich ab und zu richtig liebes Feedback erhalte!

Aber die Worte wollen nicht immer aus mir heraus, von daher gibt es auch keinen festen Zeitplan. Manchmal schreibe ich drei Blogeinträge hintereinander, dann wiederum poste ich 2 Wochen lang nichts. Es ist eben ein Hobby und das schöne an Hobbies ist doch, dass man sie tun und lassen kann, wann man will.

Gesichtsmasken (Placenta?!)
Alles für die perfekte V-Line
Haarfarben

Übrigens: Normalerweise heißen die Süßigkeiten Weingummi. Weingummi. Darum hat Storck seine Lachgummi genannt. Ok, wahrscheinlich war das eh schon immer Jedem klar. Außer mir :D.