Seoullife

Sommer-Nachtmärkte der Hauptstadt

Das Beste an Seouls warmen Sommern sind eindeutig die Abende. Was gibt es schöneres, als kurz vor Sonnenuntergang zum Han-Fluss zu fahren, auf einer Decke im Gras seinen koreanischen Bodentisch aufzuklappen, sich frittiertes Hühnchen und Bier liefern zu lassen und mit Freunden bis spät in die Nacht zu quatschen?

Eine abwechslungsreiche Alternative hierzu bieten die verschiedenen Nachtmärkte. Im groben Zeitraum von April bis Oktober öffnen sie jedes Wochenende an vier zentralen Standorten: Yeouido, DDP, Banpo und Cheonggyecheon. Neben einer Vielzahl an Food Trucks, zwischen denen die Entscheidung schwerfällt, gibt es jede Menge Marktstände. Personen verkaufen dort allerhand hübsche Kleinigkeiten – beispielsweise eine Vielzahl an Schmuck, Schlüsselanhängern, gehäkelte Topflappen, Hundehalstüchern, Miniatur-Pflanzen ähnlich dem Emotipot uvm. Außerdem kann man sich Henna-Tattoos auf die Haut malen -oder sich von jungen, talentierten Künstlern portraitieren lassen.

Da ich Taemin gestern von der Arbeit abholte und Gangnam nicht allzu weit entfernt ist von der Banpo-Brücke, besuchten wir den dortigen Romantic Moonlight Market. Die Brücke an sich ist immer einen Besuch wert, weil sich das Bauwerk für 20 Minuten pro Stunde in eine dynamische Regenbogen-Fontäne verwandelt und die Zuschauer mit wundervollen Licht-Wasser-Spielen zum Staunen bringt.

Er hat ihr ewig lang geduldig den Spiegel gehalten hihi

Hier die Daten der Märkte. Genauere Angaben findet ihr ganz einfach, wenn ihr den Namen googelt!

Romantic Moonlight Market in Banpo. Freitag & Samstag von 18:00-23:00 Uhr.

Youth Runway Market in DDP. Freitag & Samstag von 18:00-23:00 Uhr., Sonntag von 17:00-23:00 Uhr.

World Night Market in Yeouido. Freitag & Samstag von 18:00-23:00 Uhr.

Time Tour Market am Cheongyecheon. Samstag von 17:00-23:00 Uhr., Sonntag von 16:00-21:00 Uhr.