Restaurants und Cafés

Pflanzencafé Ver’s Garden

Aus unterschiedlichen Gründen hatten meine Freundin MaKenzie und ich das Bedürfnis, unsere Arbeit in ein Café zu verschieben. Sie wünschte sich eine ‚bessere Inspiration‘, ich wünschte mir guten Tee zur Belohnung. Auch wenn man als Lehrer viele freie Tage hat, ist man doch ständig am vorbereiten und mit den Gedanken bei der Arbeit. Eine geregelte Doppelstunde Unterricht benötigt oft auch eine Doppelstunde Vorbereitungszeit.

So entdeckten wir Ver’s Garden. Toll ist, dass das Café wirklich riesig ist; es gibt verschiedene Räume, welche nach unterschiedlichen Themen gestaltet sind. Anders als viele Cafés in Koreas Hauptstadt ist Ver’s nicht so ‚clean und schick‘, sondern eher cool und alternativ. Aber eben auch nicht übertrieben… Man fühlt sich direkt wie in einem gemütlichen Wohnzimmer! Die Pflanzen werden als Sichtschutz eingesetzt, sodass sich viele kleine, private Ecken bilden.

Auf zwei Etagen findet man einen bunt gewürfelten Mix aus Möbeln. Wir nahmen auf einem Palettensofa Platz.

Und nun zu den Getränken: MaKenzie bestellte einen Zitronen-Honigtee, ich entschied mich für einen Milchtee. Beim nächsten Besuch würde ich auf jeden Fall einen frisch aufgebrühten Tee wählen – der von MaKenzie war total lecker! Natürlich bietet Ver’s auch jede Menge Kaffeesorten an. Abends verwandelt sich das Lokal in eine Weinbar; bei der Atmosphäre kann ich mir das an lauen Sommerabenden richtig gut vorstellen.

Laut Naver ist es eines der beliebtesten Cafés in Seoul, allerdings finde ich diese Aussage nicht sehr aussagekräftig, weil das SO SCHNELL wechselt. Jedenfalls mussten wir nicht Schlange stehen und auch sonst war das Café ’normal-voll‘ (bei den gehypten Cafés muss man sich fast immer in eine Warteschlange stellen; etwas, das viele Koreaner bereitwillig tun, das ich in diesem Leben allerdings nicht mehr nachvollziehen werde :P). Eigentlich wollten wir nämlich das Café 239-20 besuchen, die lange Schlange vor der Tür schreckte uns dann ab ;).

Schaut mal auf Instagram vorbei: vers_garden

Song des Monats: Jang Beom Jun – Your Shampoo Scent in The Flowers. Die Stelle wo sie rennt; hinter der Hecke wohne ich (1:27min). Zugegeben, das ist nicht so besonders (man freut sich irgendwie trotzdem – hey cool, an den Baum pinkelt Junis jeden Morgen!). Taemin erkennt die Stars der K-Dramen manchmal, ich allerdings nie oder ich gucke zu spät :D. Letztens meinte er: „Kim Hye-yoon ist gerade an uns vorbeigelaufen.“. Sie war von anderen Personen umringt und kam von einem Dreh in ‚unserem‘ Bubble Park – eine Frau hielt schützend einen Sonnenschirm über ihren Kopf. Ich brauchte ewig um zu kapieren, wer das nochmal ist (die ehrgeizige Schülerin aus Sky Castle).