Restaurants und Cafés

Café 1330

Da einige meiner Kollegen in Ilsan wohnen und es gar nicht so unwahrscheinlich ist, dass ihr – solltet ihr in Seoul leben – euch hier wiederfindet, stelle ich dieses Mal mein Lieblingscafé außerhalb von Seoul vor.

Wer mir auf Instagram folgt der weiß, dass ich den riesigen Ilsan Lake Park liebe. Die Satellitenstadt Ilsan liegt nordwestlich von Seoul und befindet sich näher an meiner Wohngegend als beispielsweise der Distrikt Gangnam.

Übrigens: Eine Wohnung in Ilsan ist nur etwa halb so teuer wie in Seoul. Teilweise fallen die Kautionen (10.000€ Kaution für meine 60-Quadratmeter-Wohnung in Seoul!) fast ganz weg. Mir gefällt Ilsan recht gut, es fühlt sich mit seinen 1 Millionen Einwohnern an wie eine „Kleinstadt“; aber für Taemin, der in Seoul geboren ist, wäre eine Satellitenstadt zur Zeit keine Option.

Warum das Café ‚1330‘ heißt, habe ich noch nicht in Erfahrung gebracht. Aber es ist so gemütlich! Außerdem sind Hunde erlaubt 🙂 An den Wochenenden gibt es im Café ein Brunch-Buffet. Man merkt direkt, dass die Speisen mit Liebe zubereitet wurden. Das Buffet ist zwar nicht riesig, preislich aber auch voll im Rahmen – für 6€ kann man essen, so viel man möchte. Unter Anderem gibt es verschiedene Brotsorten, Aufstriche, selbstgemachte Salate, Cornflakes, Eier und frisches Gemüse.

Mein Favorit ist jedoch der Zitronen-Ingwer-Tee. Momentan habe ich eh so ein Faible für die scharfe Knolle – sie hat meine Stimme schon mehr als einmal gerettet.

Bei Cafés in Korea hat man die Qual der Wahl und manchmal trifft man vielleicht die Falsche…Solltet ihr nach Ilsan kommen (z.B. wegen Costco), dann ist ‚1330‘ auf jeden Fall eine super Adresse.