Ausflüge

Ab auf die Insel 2.0: Jeju Teil 1

Zu meinem ersten Besuch auf der Vulkaninsel Jeju geht es hier: Teil 1 und Teil 2 (2019).

Dieses Jahr flogen wir etwas später nach Jeju, ziemlich genau zu Beginn der Regenzeit. Mit zwei Freundinnen ging es am Dienstag los, Donnerstag kam eine weitere Freundin hinzu. Nachmittags folgte die nächste Freundin und später waren wir dann plötzlich zu zwölft!

Die Strecke Gimpo-Seoul ist übrigens die meist geflogene Flugverbindung der Welt, etwa 100 Flüge gibt es pro Tag. Obwohl unsere Flüge ALLE komplett ausgebucht waren, verteilen sich die (momentan fast nur im Land lebenden) Urlauber auf Jeju noch sehr gut.

Mittwoch war ein einziger Regentag. Kalt ist es jedoch nicht – stattdessen fühlt man sich wie im Dschungel.

Um dennoch etwas zu unternehmen, besuchten wir das Alive Museum. Es ist dem Trick Eye Museum in Seoul sehr ähnlich, allerdings ist es viel größer.

Im Laufe des Tages  klarte der Himmel auf, sodass wir einen ersten Spaziergang unternehmen konnten. Die Natur ist wunderschön! Einen wundervollen Strandtag sollte es aber auch noch geben – dazu mehr in Teil 2.