Meine Gedanken

Juni 2020 Buchrezension

Es sind Sommerferien und ich habe weniger Bücher gelesen als je zuvor. Dafür erhält das erste Werk jedoch die volle Empfehlungs-Punktzahl! Fangen wir direkt an.

In Five Years von Rebecca Serle war sozusagen die “zweite Chance”, welche ich dem Genre Chick-lit gab. Ich hatte niedrige Erwartungen: Hauptcharakter ist Dannie Cohan, eine äußerst erfolgreiche Rechtsanwältin. Sie lebt im schicken Gramercy, mit Schlüssel zum exklusivsten Park von Manhattan. In der Nacht ihrer perfekten Verlobung wacht Dannie jedoch 5 Jahre in der Zukunft in einer fremden Wohnung neben einem unbekannten Mann auf. Das Geschehen entpuppt sich als Traum, jedoch wirkte es so real…und von dort aus nimmt die Story ihren Lauf.

Nach Beendigung des Buches bin ich nicht mehr sicher, ob sich das Werk überhaupt dem Genre Chick-Lit zuordnen lässt. Ich habe es verschlungen, denn es ist einerseits leicht zu lesen, andererseits aber auch sehr spannend und emotional. Es geht um Liebe und Verlust, aber auch darum, Risiken einzugehen und sich neu zu erfinden.

Am Ende saß ich mit Tränen in den Augen auf meinem Sofa und dachte: Ja, dieses Buch hat die volle Punktzahl verdient. Übrigens auch deshalb, weil man merkt dass die Autorin sich in NYC auskennt; ich habe viele Schauplätze wie Restaurants oder Cafes gegoogelt und sie alle existieren wirklich. Gelesene Sprache: Englisch. Empfehlung: 10/10.

Demian von Hermann Hesse ist ein Klassiker, den ich meiner Meinung nach mal gelesen haben muss. Außerdem steht es auf der Liste der Pflichtlektüren an Koreanischen Schulen weit oben und ich wollte wissen, warum. 

In dem Werk wird die Kindheit und Jugend des Hauptprotagonisten Emil Sinclair dargestellt. Sowohl der äußere Lebensweg als auch die innere Entwicklung eines jungen Menschen zur persönlichen Reife werden detailliert beschrieben. Die Geschichte an sich ist zeitlos, aber die Ausdrucksweise ist nicht meins – ehrlich gesagt musste ich es zwischendurch aus der Hand legen.

Parallelen lassen sich zwischen Demian und dem Koreanischen Alltag ziehen. Eine detaillierte Analyse darüber findet ihr hier (Englisch): Why Do Koreans Love Hermann Hesse’s Demian Above All Other Western Novels?

Die Story spielt auch in mehreren Koreanischen Musikvideos eine (vom Management bestätigte) Rolle, allen voran BTS‘ Blood, Sweat and Tears. BTS-Fans auf der ganzen Welt haben Zusammenhänge analysiert. Ein Beispiel gibt es hier: BTS x Demian.

Insgesamt gefiel mir das Werk inhaltlich gut. Es ist ein Klassiker und ich kann den Bildungsroman natürlich nicht mit einem Buch wie In Five Years vergleichen. Ich halte es außerdem für ein geeignetes Werk, an dem man den Schreibstil diskutieren kann: Ist der Stil „altmodisch“? Warum denken wir das? Ist es vielleicht nur ganz individuell Hermann Hesse’s Art, sich auszudrücken? Gelesene Sprache: Deutsch. Empfehlung: 6/10.