Meine Gedanken

Life Lately 2

Der Alltagsstress hat mich momentan fest im Griff, sodass wenig Zeit für den Blog bleibt. Kleinere Trips verfolgen viele von euch in meinen Instagram-Stories und mehr passiert in meinem Leben gerade nicht. Außerdem ist es nicht die beste Zeit für große Touren…

Covid breitet sich leider wieder aus: 266 gemeldete Neuinfektionen gab es gestern im Land. Hinzu kommt die andauernde Regenzeit – schon 2x wurde ich vom Starkregen (Sonagi) überrascht. Wenige Minuten später ist der Himmel wieder blau und wäre die Kleidung nicht pitschnass, könnte man glatt denken, man hätte nur geträumt.  

Als wir gegen 10 Uhr ankamen...
Als wir gegen 10 Uhr ankamen…
...und gegen 15 Uhr gingen.
…und gegen 15 Uhr gingen.

Bedingt durch Covid folgt mein Arbeitgeber seit einer Woche einem „Wechselmodell“. Jede Woche bleiben zwei unserer Jahrgänge daheim und wir unterrichten sie über Google Meet. Die anderen Jahrgänge kommen in die Schule. Dies zerrt die Masse an Schülern – z.B. in den Schulfluren – auseinander. Manche mögen die Vorsichtsmaßnahmen als übertrieben betiteln, aber meiner Meinung nach ist sowas in einer Pandemie vernünftig.

Junis geht es sehr gut. Vor ein paar Tagen entdeckte ich jedoch zwei Knubbel an ihrem linken Vorderlauf. Einer war fast so groß wie eine Murmel und obwohl Taemin mich beruhigte, wollte ich sie in der Klinik untersuchen lassen. Taemin kann daheim auf dem Sofa leider keine komplette Entwarnung geben.

Ha! Sie hasst Wasser.

Also fuhren wir am nächsten Tag in die Tierklinik. Es wurde ein bisschen Gewebe aus einem der Knubbel entnommen. Junis war total lieb und blickte mich die ganze Zeit über ängstlich an. Das Resultat: Es handelt sich zu 99% um gutartige Hautveränderungen.  Entfernt werden müssen sie nur, wenn Junis sich daran stört (z.B. kratzt).

K-Pop: Habt ihr gesehen, dass BTS‘ neues Musikvideo innerhalb von 3 Tagen über 178 Millionen Mal auf Youtube angeschaut wurde? Es befindet sich außerdem in 104 Ländern auf Platz 1 der iTunes Charts! Darunter Deutschland, Saudi-Arabien, die USA, Kanada, Japan und Australien.

Egal, ob man die Musik nun gut oder schlecht findet: Ich finde, ihren Erfolg muss man anerkennen. So eine erfolgreiche Gruppe wie BTS beeinflussen in den Ländern definitiv die Modewelt usw. Allein schon wirtschaftlich betrachtet wäre es dämlich, K-Pop nicht zu würdigen. 😉

Mir persönlich gefällt, dass in den Songs keine Schimpfwörter verwurstet werden, dass man nicht mit nackten Bikinigirls auf Aufmerksamkeit pocht und dass es weder illegaler– noch sexueller Handlungen bedarf. Ist doch schön, wenn viele Menschen weltweit so einen gemeinsamen, „harmlosen“ Nenner haben!

Taemin und ich leben nun so zu 80% zusammen. Klappt super! Es gibt nichts Schöneres, als den Alltag miteinander zu teilen. Unsere Hochzeit gehen wir mittlerweile sehr entspannt an – wegen Corona wird es die geplante große Feier nicht geben. Voraussichtlich wird Südkorea seine Grenzen noch lange zulassen bzw. die Einreise mit Visa und Quarantäne erschweren.

Was steht an? Natürlich freuen wir uns schon auf die Chuseok-Ferien in fünf Wochen. Wenn Covid nicht noch heftiger zuschlägt, dann werde ich endlich Taemins Großeltern kennenlernen. Außerdem planen wir einen Kurztrip an die Ostküste.

Die Fotos entstanden alle vorletzten Sonntag, als es uns ein zweites Mal ans Gelbe Meer zog. Die perfekte Abkühlung!

Mein Song des Monats: BTS – Dynamite