Meine Gedanken

September 2020 Buchrezension UND Giveaway

Mit mittlerer Verspätung kommt nun meine Buchrezension des Monats September. Wie in jedem Jahr ist die Zeit von September bis Dezember extrem stressig. Umso schöner, dass wir mittlerweile 20 Freundinnen im Buchclub sind und mich diese Aktion zum Lesen „zwingt“. Im September schaffte ich nur ein Buch, und zwar für besagten Club. Spoiler vorweg: Eine absolute Kaufempfehlung!

Pachinko von Min Jin Lee ist ein Generationenroman, welcher die Geschichte einer koreanischen Familie erzählt. Das Werk beginnt im Jahr 1910, Hauptprotagonistin ist das Mädchen Sunja. Sie stammt aus einfachsten Verhältnissen, wird ungewollt schwanger und ihr Leben nimmt dadurch eine unerwartete Wendung. Um den Ruf ihrer Familie zu wahren, heiratet sie den erstbesten Mann, der sie mit dem Ungeborenen akzeptiert. Die werdenden Eltern fliehen kurz darauf nach Japan. Das ging zu jener Zeit vielen Koreanern so, denn in Japan erhoffte man sich ein besseres Leben.

An der Seite von Sunja geht es durch die Jahrzehnte, in denen sie und ihre Schwägerin die Familie ernähren, in denen das Geld oft nicht einmal für das Nötigste reicht. So lange ist es gar nicht her, dieses 1910, als Japan Korea als Kolonie besetzte. Bis heute ist das Verhältnis der beiden Länder von den damaligen Erfahrungen geprägt.

Und so berichtet Min Jin Lee im zweiten Teil des Buches auch von jungen Vätern, die sich erschießen, bevor ihre Ehefrau, ihre Kinder, ihre Arbeitgeber herausfinden, dass sie keine Japaner sind. Sie erzählt von den Männern der Familie, die niemand anstellen möchte, weil sie Koreaner sind, und die sich dann als Betreiber von Spielsalons (Pachinko) selbständig machen – verpönt als zwielichtige Gangster.

Erst im dritten Abschnitt, Ende der Achtziger, bricht die Diskrepanz langsam auf. Solomon, Sunjas Enkel, gehört zur ersten Generation ohne Sorge, dass es Krieg geben könnte. Er lernt Phoebe kennen. Sie stammt aus Seattle, ihre Eltern sind ebenfalls Koreaner. Doch Phoebe ist in den USA aufgewachsen, nicht in Japan. Ihre kulturelle Prägung ist komplett anders und sie versteht die Sorgen ihres Freundes nicht. 

Solomon ist am Ende der, welcher als erstes Position gegen die Diskriminierung bezieht, anstatt sie schweigend zu erdulden. Auch darum ein aktueller Roman. Wo wir in Deutschland so intensiv damit konfrontiert wurden: Menschen auf der Suche nach Heimatgefühl. Weil es den Ort, an dem man geboren wurde, in der Form nicht mehr gibt – egal ob DDR, Syrien oder ein vereintes Korea.

Mich hat der Roman umgehauen. Geschichtlich gesehen wusste ich relativ wenig über das, was zwischen Korea und Japan vorgefallen ist. Klar – jeder hat schon einmal von den Comfort Women gehört. Aber sonst?! Auf die Geschichte wird gerade so intensiv eingegangen, dass der Leser „aha„-Erlebnisse hat, sich jedoch nicht langweilt. Gelesene Sprache: Englisch. Deutscher Titel: Ein einfaches Leben.

GIVEAWAY.

Vor über einem Jahr habe ich schon einmal ein Giveaway veranstaltet. Dann kam Covid und ich konnte plötzlich gar nichts mehr verschicken – Versandkosten stiegen extrem in die Höhe. Eine Geburtstagskarte, die ich zuvor für ca. 2€ verschickt hatte, sollte mit einem Mal 30€ kosten! Also wirklich total irre… Mittlerweile hat sich die Lage wieder beruhigt und ich plane bereits die ersten Adventspäckchen. Es ist also Zeit für ein zweites Giveaway! 

Das Giveaway besteht aus: 1 Schreibheft, 1 Kalender, 2 Mildlinern in grün und blau, 1 Emoji-Sticker, 1 Sailor Moon Notizblock, 1 feiner Kuli mit Apeach Motiv von KakaoFriends, 2 Söckchen mit niedlichen Motiven (Miffy, Herz) und 1 Scrunchie. Dazu bekommt ihr eine wunderschöne Karte und ich werde definitiv noch meine liebsten, koreanischen Süßigkeiten einpacken. Die kann ich jedoch jetzt noch nicht kaufen, weil ich sie sonst selbst esse 😛 Das Giveaway ist nicht gesponsert.

Teilnahme: Beantwortet folgende Frage per Instagram-Nachricht oder hier über das Kontaktformular: Warum folgt ihr mir? Egal, ob ihr regelmäßig meine Instagram Stories schaut oder ob ihr das Geschehen über den Blog verfolgt – mich interessiert das total 🙂 Seid ihr Junis-Fan? Ist es mein Leben in Korea? Falls ja – was fasziniert euch daran? Warum interessiert euch Korea? Mittlerweile habe ich recht viele Follower, die meisten von euch sind jedoch leider sehr still. Dabei freue ich mich riesig über jedes Like und jede Nachricht! Wenn ihr mir folgt, dann haben wir doch mit Sicherheit eine Gemeinsamkeit und ich freue mich immer, neue Leute kennenzulernen. Unter euren Nachrichten werde ich am Dienstag, 20. Oktober, eine Person auslosen.