Zuhause in Seoul

Ein wunderschöner Sonntag

Momentan ist dermaßen perfektes Wetter, dass wir jede freie Minute draußen verbringen. Norddeutsche Winter habe ich immer als nasskalt und grau empfunden. Winter in Seoul sind sehr sonnig, mit strahlend blauem Himmel, und klirrend kalt. Zur Zeit haben wir noch wundervolle 20 Grad. Aber das wird sich bald ändern und dann heißt es: Ski auspacken (oder in meinem Fall: ausleihen. ha).

Gestern fuhren Taemin und ich nach Yeonnam-dong. Wir wollten eigentlich in eines meiner zwei liebsten Brunchlokale dieses Viertels. Aus verschiedenen Gründen ging es jedoch dann nicht, sodass wir nach einer neuen Location navern mussten (in Korea benutzt man Naver, seltener Google). So landeten wir im Flapjack Pantry!

Flapjack Pantry gibt es seit November 2019. Wir waren um 10 Uhr die ersten Gäste. Keine Stunde später war das Lokal jedoch rappelvoll. Wir bestellten einen Brunchteller für jeden von uns; wow. Man wird definitiv satt. 

Nach einer kleinen Verdauungspause beschlossen T und ich, zum Hangang zu spazieren. Es gibt viele Wege durch die angrenzenden Parks, welche in 30-60 Minuten zum Fluss führen. Bei dem Wetter wählten wir die längere Route und waren insgesamt zwei Stunden unterwegs. Natürlich mit Pausen und kleinem Picknick am Wasser. Junis war auf dem Rückweg total platt, sodass Taemin sie zeitweise tragen musste. Was für ein wunderschöner Sonntag! Unten gibt’s noch ganz viele Fotos 🙂

Giveaway: Liebe Larissa, du hast das Giveaway gewonnen! Ich habe dich auch privat angeschrieben 🙂 Alle anderen Teilnehmer: Wenn ihr einen längeren Text geschrieben habt, werde ich euch auf jeden Fall noch in den nächsten Tagen antworten. Es war so schön, von euch zu lesen. Danke dafür!