Restaurants und Cafés

Diner Jackie (vegan, pescetarian)

Das Diner Jackie ist ein kleines Restaurant in der beliebten Gegend Mangwon. Es ist wirklich eine tolle Umgebung – eine normale, ältere Wohngegend (niedrige Häuschen) mit unzähligen Cafés und Restaurants. Einen ganz typischen Markt – den Mangwon Market – findet man außerdem. Dieser ist komplett überdacht und deshalb auch bei Regenwetter einen Besuch wert. Insgesamt würde ich sagen, dass die Gegend alternativ und beliebt ist, jedoch nicht so gehyped wird wie Yeonnam-dong. Nicht falsch verstehen – ich liebe Yeonnam-dong! Aber in Mangwon merkt man eher so das Ursprüngliche.

Taemin hatte das Diner Jackie rausgesucht, was mich erst überraschte: Es wirbt nämlich mit vielen veganen Speisen. Aber T findet langsam Gefallen daran, nicht so oft (billiges!) Fleisch zu essen. Außerdem weiß er natürlich, wie er mir eine Freude machen kann. Ich bin ja fest davon überzeugt, dass die vegetarische- und auch die vegane Ernährung in Korea noch richtig bekannt werden wird. 

Vom Interior her trifft das Diner Jackie den Stil der Gegend – es wirkt „roh“. Naja, ihr wisst, was ich meine. In deutschen Großstädten gibt es auch solche Lokale 🙂

Ich bestellte den Buddha Teller, Taemin wählte das vegane Bibimbap. Von seinem Essen habe ich leider kein Foto gemacht, sorry! Das Essen war lecker und es gibt so einige Gerichte auf der Karte, die ich gerne noch probieren würde. Übrigens bietet das Diner Jackie Fischgerichte, jedoch kein Fleisch und – soweit ich es gesehen habe – keine (Kuh-)Milchprodukte. Preislich sind vegane Speisen in Seoul immer etwas höher angesiedelt. Dies liegt z.B. an den Saucen auf Cashewbasis, dem Seitan usw. Fleisch lässt sich definitiv günstiger konsumieren, was an sich ja nicht so doll ist… Für dieses leckere, vegane Mittagessen zahlte ich deshalb gerne 10€!