Meine Gedanken

November 2020 Buchrezension

Oktober-November ist meine stressigste Jahreszeit, was die Arbeit betrifft. Dieses Jahr stellte keine Ausnahme dar und so kam ich nicht zum Lesen. Ja, eine schlechte Entschuldigung; ich ließ mich abends lieber erschöpft von Netflix berieseln. Ein Buch beendete ich jedoch heute und möchte es noch dem November zuordnen. 

Doaa – meine Hoffnung trug mich übers Meer, geschrieben von der Sprecherin der UN-Flüchtlingshilfe Melissa Fleming. Erzählt wird die wahre Geschichte der 19-jährigen Doaa, welche sich im Jahr 2014 als syrischer Flüchtling auf den Weg nach Europa machte.

Wir wissen: es ist ein Schicksal von Vielen. Und gerade die breite Masse an Flüchtlingen macht wiederum vielen Menschen in Europa Angst. Aber egal auf welcher politischen Seite man sich positionieren mag, ich denke es ist so wichtig zu verstehen, was mit Millionen von Menschen auf der Welt passiert. Dieses Buch macht deutlich, was wir doch eigentlich alle wissen: Über das offene Meer zu flüchten, hilflos in den Händen dubioser Schlepperbanden, ist ein Akt vollkommener Verzweiflung – und Hoffnung. Niemand würde diesen riskanten Weg gehen, wenn es Perspektiven im Heimatland gäbe.

Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen – die Geschichte ist spannend, nervenaufreibend, traurig und brutal. Wäre sie doch nur Fiktion… aber das ist sie leider nicht. 

Manchmal legt man ein Buch weg und weiß, dass seine Geschichte bei einem bleiben wird. Dies war so ein Buch. Gelesene Sprache: Deutsch.

Die Fotos sind auf meiner heutigen Abendrunde mit Junis entstanden. Mein Lieblingssong des Monats November: Chung Ha – Dream of You.

2 Kommentare zu „November 2020 Buchrezension

  1. Hi, danke für deine Nachricht 🙂 Ich habe erst hier in Korea angefangen, Koreanisch zu lernen. Die Lehrerin kann man privat engagieren und sie kommt zu mir nach Hause. Mit Materialien kann ich leider nicht wirklich weiterhelfen…momentan benutzen wir das Buch der Seoul National University (es heißt: 서울대 한국어 1B Student’s Book). lg! 🙂

  2. Hi Carla…Ich wollte nur sagen, dass ich ein großer Fan von deinem Blog bin.
    Dein Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und was was du beschreibst, kann man sich immer gut vorstellen.
    Die Bilder sind ebenfalls immer sehr schön anzusehen…danke dafür:)

    Aber ich habe eine Frage…du hast in einem deiner ersten Einträge geschrieben, dass du durch K-Pop auf Südkorea gekommen ist…wie hast du Koreanisch gelernt?
    Ich hab mehrere Apps ausprobiert, konnte aber nie so wirklich mich damit anfreunden…wäre toll, wenn du mir helfen könntest.

Kommentare sind geschlossen.