Für uns Hundeliebhaber

Molly’s Pet Shop

Bei einer deutschen Tierhandlung denkt man an Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und vielleicht auch Schildkröten. Diese Tiere lassen sich in den meisten koreanischen Tierhandlungen nicht finden – der Fokus liegt eindeutig auf Katzen und Hunden! Meerschweinchen & co. werden dagegen in Supermärkten verkauft, wobei die Beliebtheit scheinbar abnimmt. Immer seltener findet man dort Kleintiere, was natürlich gut ist. 

Eine der bekanntesten Tierhandlungen – für Hund‘ und Katz‘ – ist Molly’s Pet Shop in der Starfield Mall. Hier begegnet man Tierliebhabern aus ganz Seoul! Auf den ersten Blick wirkt es “typisch Koreanisch”, mit all den Hundemäntelchen, Pampers sowie Futtervarianten für die vielen, kleinen Indoor-Hunde oder Spielzeug in Form von Gimbap.

[„Indoor-Hunde“? Die Mehrheit der Deutschen findet es vollkommen akzeptabel, eine 4kg-Katze im Haus zu halten – aber einen 3kg-Hund nicht. Warum denken wir so? Ich möchte weder Haushund noch Hauskatze, würde aber nicht vorschnell verurteilen. Denn da stellt sich mir die Frage, warum ich es bei einer Katze eher okay finde und bei einem Hund eher nicht…vermutlich, weil mich das Leben in Deutschland so geprägt hat.]

Molly’s bietet außerdem eine Vielzahl an importiertem Futter aus aller Welt, weshalb das Geschäft wohl bei Expats recht bekannt ist. Außerdem ist der Standort in einer der wenigen Malls, welche Hunde erlaubt, ideal! 

Ich kann Molly’s Pet Shop nie entgehen, wenn es mich nach Starfield Goyang verschlägt. Die Einrichtung ist ganz niedlich! Im Laden befinden sich außerdem ein Spa für Hunde, eine Adoptionsstelle, ein Hundehotel (für mehrtägige Aufenthalte) sowie ein Hundekindergarten (für stündliche Aufenthalte). Hier ein paar Eindrücke: