Restaurants und Cafés

9-Gänge-Menu (ich war satt). Restaurant Mongjung.

Zum Valentinstag überraschte Taemin mich mit einem Besuch im Restaurant Mongjung. Das Konzept dieses Lokals ist es, mit dem Essen eine Geschichte zu erzählen. Die Story wechselt alle 8 Wochen, damit es nicht langweilig wird. Momentan lautet die Thematik “Das Leben des Zhuge Liang”. Er ist einer der berühmtesten chinesische Strategen und gilt als Genie.

Mir hat der Name übrigens auch nichts gesagt. Da das Restaurant jedoch auf südchinesische Fusion-Küche spezialisiert ist, passte diese Story perfekt. Es war eine wundervolle Überraschung – Taemin ist der Beste!

Oben: Shrimpbällchen. Handgeformte Mandu in Chilisauce. Krabben-Tortilla mit süß-scharfer Sauce.

Oben: Mantou-„Hamburger“. Mantou sind so etwas wie gedämpfte Brötchen und sie schmecken wie Germknödel-Teig. Tofu mit Algengemüse. Süß angebratenes Hühnchen.

Oben: Mariniertes Schweinefleisch mit traditionellem Gemüse und Reis. Nudelsuppe mit Ei und Hühnchen. Bananenpudding mit Erdbeersauce.

Das Restaurant hat 8 Sitzplätze und befindet sich in Yeonnam-dong. Reservierung ist ein Muss! Am besten telefonisch, aber vielleicht klappt es auch über Instagram: mong.js Es gibt drei verschiedene Menus, wobei das Günstigste (alkoholfrei, unser Menu) bei 55€ p.P. liegt. Vor Ort kann man problemlos Alkohol dazu bestellen.